COVID-19

Unter Druck wegen Covid-19? Über Bewältigungsstrategien für Gesundheitsfachpersonen

Veröffentlicht am 06/04/2021

Covid-19 setzt Gesundheitsfachpersonen unter Druck

Covid-19 lässt uns nicht kalt. 25 Prozent der Gesundheitsfachpersonen weisen klinisch relevante Angstsymptome auf. So das Resultat einer Studie der B&A und dem BASS im Auftrag des BAG. Untersucht wurde der Einfluss von Covid-19 auf die psychische Gesundheit der Schweizer Bevölkerung. Der erste Teilbericht (Aktualisierung folgt im Sommer 2021) liegt nun vor, der den aktuellen Forschungsstand, die Analyse von Sekundärdaten zur Nutzung psychosozialer Beratungsangebote und Interviews mit Expert*innen bündelt.

Erfahren Sie anlässlich des internationalen Tags der Gesundheit am 7. April 2021 mehr zu den Studienresultaten, den Auswirkungen für Ihren Praxisalltag und wie OneDoc Sie in der Pandemie unterstützt.

Ich will mehr über das Thema erfahren!

Gesundheitsfachpersonen sind aufgrund von Covid-19 grossen Risiken ausgesetzt

Nicht nur chronisch Kranke und Menschen über 65, sondern eben auch Ärztinnen und Ärzte und das Pflegepersonal sind besonders gefährdet, da sie aufgrund von Covid-19 hohem psychischem Druck ausgesetzt sind. In der Studie der B&A (Beratungen & Analysen) und dem BASS (Büro für arbeits- und sozialpolitische Studien) heisst es dazu:

“Ärztinnen und Ärzte, Pflegefachkräfte und weitere Gesundheitsfachpersonen mit direktem Kontakt zu Patient*innen (…) sind nicht nur einem stärkeren Ansteckungsrisiko ausgesetzt, sondern gelten aufgrund der Erfahrungen aus früheren Epidemien und ersten Erkenntnissen zu Covid-19 als spezifische Risikogruppe für psychische Folgen der Corona-Krise.”

Was setzt die Gesundheitsfachpersonen derart unter Druck?

Überbelastet wegen Covid-19

Gemäss der Studie ist ein Hauptproblem die hohe Arbeitsbelastung, inkl. Mehraufwand und höhere Anforderungen aufgrund der Schutzmassnahmen und Sicherheitsvorschriften. Gemäss einer in der Studie zitierten Untersuchung des Universitätsspital Zürich arbeiteten Gesundheitsfachpersonen zeitweise 31% mehr als vor der Pandemie.

Wichtig ist es also, Arbeitsprozesse zu optimieren und so Zeit zu sparen. Hier ist Digitalisierung der Schlüssel. Ist der Initialaufwand erst einmal erledigt, kann langfristig viel Zeit gespart werden. Dank Online-Terminbuchungen von OneDoc kann der administrative Aufwand in der Praxis reduziert und optimiert werden. Die so gewonnene Zeit ist gerade in der Pandemie goldwert.

Covid-19 führt zu Kontaktbeschränkungen und Angst vor Ansteckung

Zu den spezifischen Belastungsfaktoren des Gesundheitspersonals gehören weiter das Gefühl der fehlenden Kontrolle, dies aufgrund von (noch) fehlenden Wissens über verschiedene klinische Aspekte von Covid-19. Damit einher geht der Mehraufwand in der psychosozialen Betreuung von Patient*innen und Angehörigen, wenn keine direkten Kontakte möglich sind. Können keine Termine wahrgenommen werden, bspw. weil die Patient*innen den Praxen fernbleiben, führt das zu Unsicherheiten bei den Patient*innen, womöglich zu mehr Telefonanrufen und somit zu Mehrarbeit.

Videosprechstunden können hier Abhilfe schaffen, da der Kontakt mit den Patient*innen weiterhin aufrechterhalten und eine hochstehende Betreuung gewährleistet werden kann. Da es sich bei Patient*innendaten um sensible Daten handelt, ist das Videosprechstunden-Tool von OneDoc besonders sicher. Unsere Daten sind end-zu-end-verschlüsselt und werden in der Schweiz gehostet.

Soziale Unterstützung im privaten und beruflichen Umfeld während der Covid-19-Pandemie

Die Studie kommt zum Schluss, dass die psychische Belastung durch Unterstützung im privaten und beruflichen Umfeld ausgeglichen werden kann. Das OneDoc-Team ist jederzeit für Sie da. Ein kostenloser und beständiger Service ist in der OneDoc-Lösung selbstverständlich inbegriffen. Mit OneDoc haben sie einen starken Partner an Ihrer Seite  auch und gerade während der Corona-Krise.

Noch mehr Tipps zum Umgang mit der Krise und wie man es als Gesundheitsfachperson schafft, optimistisch zu bleiben, erfahren Sie im Interview mit dem Therapeuten Christian Kaufmann.

Noch kein OneDoc-Benutzer ?

Vereinfachen Sie Ihre Praxisverwaltung mit Online-Terminvereinbarungen!

Mehr erfahren
Mehr
2021-10-22T15:19:30+00:00
Go to Top