Online-Terminbuchungen für TherapeutInnen: TOP GRÜNDE

Home|Therapeut|Online-Terminbuchungen für TherapeutInnen: TOP GRÜNDE

Online-Terminbuchung

Online-Terminbuchungen für TherapeutInnen: TOP GRÜNDE

Veröffentlicht am 16/11/2020

Online-Terminbuchungen für TherapeutInnen- TOP GRÜNDE

Das Schweizer Gesundheitswesen erlebt seit Beginn der Coronavirus-Pandemie eine regelrechte Digitalisierungswelle. Nicht nur Spitäler und andere medizinische Einrichtungen, sondern auch Gesundheitsfachpersonen aus dem therapeutischen Bereich erkennen die Wichtigkeit der Digitalisierung.

Aus diesem Grund haben wir zwei unserer OneDoc-Partner-TherapeutInnen zum Thema Digitalisierung und Online-Terminbuchungen in der Therapie gefragt. Dabei zogen wir spannende Erkenntnisse: Yann Schulte, Physiotherapeut bei PhysioBOX Reinach, und Dorothea Dötsch, eidg. dipl. Komplementär-Therapeutin bei Dötsch Craniosacral Therapie, verraten ihre Top Gründe, warum sie sich für Online-Terminbuchungen mit OneDoc entschieden haben.

Dorothea Dötsch
Dorothea Dötsch
Eidg. dipl. Komplementär-Therapeutin bei Dötsch Craniosacral Therapie
Yann Schulte
Yann Schulte
Physiotherapeut bei PhysioBOX Reinach

1/3 weniger Administration

Gemäss Yann Schulte, Physiotherapeut bei PhysioBOX Reinach, besticht die OneDoc-Lösung dadurch, dass sich das Online-Terminbuchungssystem leicht und problemfrei in das Gesamtsystem der Praxis eingliedert: «Ich habe kein Sekretariat und müsste alles selber machen. Dank OneDoc habe ich jedoch alle wichtigen Informationen digital an einem Ort – seien es Infos zu den Terminen, Notizen zur Behandlung oder Kontaktinfos meiner Patientinnen und Patienten.» Dadurch werde auch einiges an Ordnern, Stiften, Papier, sprich Bürokratie, eingespart. Folglich komme hier auch der ökologische Vorteil zum Vorschein.

Natürlich müsse man sich anfangs einmal richtig organisieren und sich mit der Lösung vertraut machen: «Doch ab dann geht alles einfach schneller. So wird bei mir sicher rund 1/3 der Arbeit durch OneDoc abgenommen. Ich könnte deshalb nicht auf das Online-Terminbuchungssystem verzichten.»

Besserer Überblick gewährleistet

Dorothea Dötsch, eidg. dipl. Komplementär-Therapeutin bei Dötsch Craniosacral Therapie, stellt Folgendes fest: «Die Online-Terminbuchung mit Tarif 590 benutze ich bereits seit der Umstellung. Heute mache ich im Grunde alles über OneDoc, bald auch die Buchhaltung. So hat man einfach einen besseren Überblick.» Eigentlich sei sie technisch gar nicht besonders affin, doch die Nutzung der Online-Terminbuchungen erwies sich als benutzerfreundlich.

«Heute mache ich alle meine Notizen, Belege und Befunde über OneDoc. Das ist praktisch und nimmt mir enorm viel Arbeit ab», sagt Dötsch. Ein weiterer Vorteil aus ihrer Sicht: Der Termin-Kalender ist mit dem Handy verbunden und wird laufend aktualisiert – «Das ist super, weil ich jederzeit sowie unterwegs einen Termin vergeben kann.»

Terminerinnerungen per SMS und E-Mail

«Die PatientInnen und TherapeutInnen erhalten 24 Stunden vor dem Termin Erinnerungen per SMS und E-Mail – davon bin ich sehr begeistert, weil sich die Funktion in unserem vollgepackten Alltag immer wieder als hilfreich erweist», sagt Schulte, dessen Partnerin ebenfalls die OneDoc-Lösung in ihrer eigenen Praxis eingeführt hat.

Arbeitsabnahme durch PatientIn

«Als ich meine Praxis vor bald drei Jahren gegründet habe, suchte ich aktiv nach einem System, was dem heuten Zeitalter entspricht und den Menschen das Selbstmanagement ermöglicht. Mit OneDoc fanden wir eine Innovation, dank der die administrative Arbeit in die Hände der PatientInnen gelegt wird», so Schulte.

Professionalität und Modernität

«Ich bin begeistert von der Professionalität und Modernität der OneDoc-Lösung. Ich muss mich um nichts kümmern. Das Online-Buchungssystem wird ständig auf den neusten Stand aktualisiert», sagt Dötsch, die an einer OneDoc-ASCA-Weiterbildung das erste Mal von OneDoc erfahren hat. Gleichzeitig lasse sich die Lösung an ihre Praxis individuell anpassen. Das gebe sowohl Dötsch als auch ihren KundInnen eine Sicherheit und Professionalität bei der Nutzung.

Für Jung und Alt

Dötsch stellt fest, dass die Online-Terminbuchungen sehr beliebt bei den jungen Menschen sind, aber auch bei anderen Generationen: «Es ist für alle Generationen einfach anzuwenden.» Dasselbe erlebt Schulte auch in seiner Praxis: «Die Jungen benutzen die Online-Terminbuchungen regelmässig. Ich habe aber auch ein paar über 70-Jährige, die ihre Termine bei mir online über meine Homepage buchen. OneDoc ist somit für Jung und Alt.»

Blog-Newsletter anfordern!

Mit der Zeit gehen

«Ein wichtiger Grund, warum wir Online-Terminbuchungen nutzen sollten, liegt am Wandel der Zeit», sagt Dötsch, «Die Frage ist nicht, ob wir uns digitalisieren wollen – wir müssen dies einfach tun. Aus Erfahrung weiss ich: Wer mit der eigenen Praxis Erfolg haben will, muss sich digitalisieren», so Dötsch.

Schulte meint: «Ich kenne niemanden, der sich vor der Digitalisierung sträubt. Deshalb muss man mögliche Ängste überwinden, sich informieren und den Mut haben, sich mit den Innovationen auseinandersetzen und vertraut zu machen.»

Zurück zur gesunden Work-Life-Balance

Dötsch merkte schnell, dass sie dank der Nutzung von Online-Terminbuchungen auch besser ausschalten kann: «Ich muss nicht mehr ständig auf Abruf sein, das Telefon rund um die Uhr abnehmen oder Rückrufe tätigen.» Dadurch könne sie ihren Feierabend und ihre Pausen in Ruhe geniessen sowie ungestörte Therapie-Behandlungen anbieten. «Gleichzeitig können meine Patientinnen und Patienten jederzeit ganz unabhängig die von mir vorab freigegebenen Termine buchen», sagt Dötsch, die nun bereits seit zwei Jahren OneDoc-Partnerin ist.

Noch kein OneDoc-Benutzer ?

Vereinfachen Sie Ihre Praxisverwaltung mit Online-Terminvereinbarungen!

Mehr erfahren
Mehr
2021-01-25T11:50:55+00:00
Go to Top